EU, ERDF
ETC AT-CZ
ETC AT-SK ETC AT-HU
Innovationspreis 2009: Richtlinien

Angesprochen sind Vereine, Bildungseinrichtungen, Gemeinden, Institutionen und Initiativen aus Niederösterreich, die in grenzüberschreitender Kooperation Projektideen erarbeiten oder bereits Projekte umsetzen, welche sich durch einen besonders innovativen Ansatz auszeichnen. Eingereicht können umgesetzte Projekte (Projektabschluss 2008 oder später) bzw. in Umsetzung befindliche Projekte sowie umsetzungsreife Konzepte und ausgearbeitete Projektideen werden.

Der EUREGIO Innovationspreis 2009 wird in folgenden Kategorien vergeben:

Die Kriterien für die Auswahl der PreisträgerInnen sind:
Projekte und Projektvorschläge müssen grundsätzlich in gemeinsamer Arbeit mit ProjektpartnerInnen aus Tschechien, der Slowakei oder Ungarn erarbeitet bzw. umgesetzt werden. Die Intensität der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und der Innovationsgehalt sind weitere Entscheidungskriterien.

Wer wählt die PreisträgerInnen aus?
Die Jury besteht aus: ExpertInnen und VertreterInnen des Regionalmanagement Niederösterreich, weiterer PartnerInnen sowie dem Sponsor Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend.

Wann und wo kann eingereicht werden?
Bis 04. September 2009 können Projekte unter innopreis@regionalmanagement-noe.at eingereicht werden. Bitte verwenden Sie dazu unsere Formulare.

Prämierung der PreisträgerInnen
Die diesjährigen PreisträgerInnen werden am 14. Oktober 2009 im Beisein von Frau Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner im Schüttkasten in Raabs/Thaya prämiert.

Viel Spaß beim grenzüberschreitenden Zusammenarbeiten und Projekte entwickeln wünschen die NÖ RegionalmanagerInnen!

Der EUREGIO Innovationspreis 2009 wird aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und vom Land Niederösterreich im Rahmen des Projektes RECOM CZ-AT gefördert.